Rückblick 2010

Dezember
10.12.2010 Weihnachtsfeier
Die Weihnachtfeier der Zweiradfreunde fand in diesem Jahr wieder im Gasthof Hertrich statt. Neben dem gemeinamen Essen, wurde ein Film von der Jahresausfahrt nach Südtirol und Bilder der Ausfahrten des Jahres gezeigt. Der Nikolaus hatte einiges an Lob und Tadel zu verteilen (die Rentner-Gang fiel hier besonders auf). Nachdem Knecht Rupprecht einige Mitglieder noch mit de Rute zurechtweisen musste, gab es dann doch ein Säckchen für Alle. Mit einem Weihnchtlied wurden sie dann verabschiedet. Mit der Verlosung von allerhand Nützlichem endete dann der offizielle Teil der Feier.
     
Oktober

10.10.2010 Fahrt nach Ulm  (9 Teilnehmer, ca. 170 km, 5,5 Std.)
unter dem Motto "nach Ulm und um Ulm und um Ulm herum" für die Fahrt im weiten Bogen um Ulm, um dann zum Abschluss Thomas im RKU in Ulm zu besuchen.

03.10.2010 Abschlussfahrt  (7 Teilnehmer, ca. 150 km, 4 Std.)
Zur Abschlussfahrt der diesjährigen Motorradsaison traf man sich um 13:00 Uhr in Wettenhausen. Nachdem sich der Nebel verzogen hatte, versprach der Sonntag, ein sonniger Herbsttag zu werden. Die Tour führte erstmal nach Langenau und Oberelchingen. Weiter führte die Strecke über Weißenhorn, Nordholz, über eine Schotterstrecke nach Waldreichenbach und dann über Mohrenhausen, Kettershausen, Kirchhaslach, Breitenbrunn nach zur Eisdiele nach Mindelheim. Nach einer ausgiebigen Kaffee- oder Eispause ging die Tour zurück über Krumbach nach Wettenhausen.

   

 
Der Routenverlauf

September
28.09.2010 Fahrt zur Wieskirche (2 Teilnehmer)

14.09.2010 Fahrt zum Kässpatzenessen ins Kleinwalsertal (6 Teilnehmer, 5 Motorräder, ca. 350 km, ca. 8,5 Std.)
Es war auch diesen Sonntag wieder ein schöner Spätsommertag mit blauem Himmel, der zur Fahrt ins Kleinwalsertal einlud. Die Tour führte über Elzee, Wiesenbach, Deisenhausen, Kirchhaslach, Erkheim und Sontheim zum Rasthof an der Autobahnausfahrt Bad Grönenbach. Als nächstes führte die Route über herrliche Nebenstrecken im Allgäuer Voralpenland über Dietmannsried, Wiggensbach, Hellengerst, Weitnau zur 2. Rast bei Immenstadt, wo der Rastplatz zu einem herrlichen Blick über den Alpsee einlud. Der Rest der Strecke für bei dichtem Verkehr über Sonthofen, Fischen, vorbei an Oberstdorf in Kleinwalsertal. Am Ende des Tals in Baad angekommen wurde im Gasthof zum Kässpatzenessen eingekehrt. Der Rückweg führte über Fischen, Rettenberg, Wertach, Oy, Göresried nach Oberthingau zur Einkehr mit Kaffee oder Eis. Die letzte Etappe führte über Aitrang, Friesenried, Eggenthal nach Mindelheim und dann über Schöneberg, Mindelzell, Bayersried, Kemnat und Waldheim zurück nach Wettenhausen.
Hier klicken um die Route in
-> Google-Maps anzuzeigen.


Pause am Alpsee


Blick auf den Alpsee


Mittagspause im Kleinwalsertal


Genießer ;-)


sehen die Kässpatzen nicht lecker aus?


die Karte zur Tour

August

29.08.2010 Fahrt nach Damüls am Furkajoch (6 Teilnehmer, 5 Motorräder, ca. 420 km, ca. 10,5 Std.)
An einem kühlen, aber trockenen Sonntagmorgen startete die Tour unter Führung von Jochen über Krumbach, Babenhausen, Ungerhausen zur ersten Pause nach Woringen. Über Bad Grönenbach, Wiggensbach, Buchenberg, Weitnau und Oberstaufen ging die Fahrt weiter nach Österreich bis Lingnau. Über Egg, Melau und Au wurde das Ziel Damüls gegen 13:00 Uhr erreicht. Dort wurde im Gasthof Adler erst einmal ausgiebig zu Mittag gegessen. Die Rückfahrt fürte über den Hochtannbergpass in das Lechtal, wo in Bach noch einmal zum Nachmittagskaffee eingekehrt wurde. Von dort aus ging es weiter das Lechtal hinunter bis Weißenbach, den Gaichtpass hinauf in das Tannheimer Tal und dann über Pfronten, Wald, Obergünzburg, Pfaffenhausen zurück nach Wettenhausen. Hier klicken um Route in  -> Google-Maps anzuzeigen


kurze Pause vor Oberstaufen


Halt in Lingnau


Blick von Gasthof Adler in Damüls

 
Thomas am Hochtannbergpass

 
Jochen am Hochtannbergpass

 
Kaffepause in Bach / Lechtal

15.08.2010 Frühschoppenrunde nach Katzbrui und zum Elbsee (2 Teilnehmer, ca. 190 km, ca. 3,5 Std.)
Die Tour führte am frühen Sonntagmorgen über Kemnat, Hasberg, Kirchheim, Wald, Katzenhirn, Dirlewang und Unteregg nach Katzbrui. Der Biergarten war allerdings um 10:00 Uhr im Dornröschenschlaf - geöffnet wird erst ab 11:00 Uhr (!). Damit wurde die Tour verlängert: über Oberegg, Bayersried, Eggenthal, Friesenried und Aitrang führte die Strecke zum Elbsee. Dort wurde erstmal bei sonnigem Wetter ein Frühschoppen eingelegt. Der Rückweg führte über Eggenthal, Lauchdorf, Stetten, Westernach, Pfaffenhofen zurück nach Wettenhausen. Hier klicken um
Route in Google-Maps anzeigen

Katzbrui im "Dornröschenschlaf"

blauer Himmel über dem Elbsee

Bootsidylle auf dem See
01.08.2010 Frühschoppenrunde zur Burg Katzenstein (4 Teilnehmer, ca. 170 km, ca. 4 Std.)
Juli

22.-25.07.2010 Jahresfahrt nach Südtirol (20 Teilnehmer, ca. 1.100 km)

 
am Hahntennjoch (1.894 m)

 
Jaufenpass (2.094 m)
 
Penserjoch (2.211 m)
 
Blick vom Grödner Joch (2.121 m)
 
kleine Pause am Pordoijoch (2.239 m)

 
Stausee am Fedaia-Pass (2.057 m)

 
Falzarego-Pass (2.105 m)
 
Pause am Würzjoch (1.987 m)
 
Grillabend

Lavazzé-Pass

Urlaub mit Wohnmobil am Lavazzé-Pass


Gruppenbild

 
Abfahrt am Schoberhof
 
wieder am Jaufenpass (2.094 m)
 
Einkauf am Timmelsjoch (2.474 m)

11.07.2010 gemeinsame Ausfahrt mit den Motorrad- und Oldtimerfreunde ins Namloser Tal (3 Teilnehmer, ca. 400 km)

wieder war es ein herrlicher Sommertag, an dem sich die 3 Teilnehmer zur gemeinsamen Ausfahrt der Motorrad- und Oldtimerfreunden mit den Zwieradfreunden am Rathaus in Ettenbeuren trafen. Die Fahrt ging zunächst über die Stauden nach Igling bei Landsberg, über das Fuchstal nach Steingaden, dann über eine schöne Nebenstecke bis nach Unterammergau und dann kurz vor Ettal über den Ammersattel zum Plansee. Über Reutte durch das Lechtal ging es dann das kurvige Namloser Tal hoch bis zum Tagesziel, dem Rotlechhof in Rinnen. Nach einem ausgiebigen Mittagessen auf der Panorama-Sonnenterrasse ging es auf den Heimweg, wieder durch das Namloser Tal, das Lechtal, den Gaichtpass zum Tannheimer Tal. Weiter ging die Fahrt über Fastenoy, Görisried, Unterthingau, Friesenried, Eggenthal, Warmisried, Mindelheim, Schöneberg zurück nach Ettenbeuren. Insgesamt eine Fahrt bei herrlich schönen, heissen Wetter ein gelungene, harmonische Tour.

09.07.2010 Grillfest

an einem wunderschönen, lauen Sommerabend fand in diesem Jahr wieder das Grillfest im "Engelhart's Garten" statt. Zunächst gab es Gegrilltes mit viel Sala,t für jeden Geschmack etwas. Danach waren 12 Teams zum Eier-Weitwurf angetreten, was für die Zuschauer wieder sehr amüsant war. Viel weitere Betätigung sorgte das Nagelschlagen, wobei ein Nagel mit maximal 3 Hammerschlägen versenkt werden musste. Der laue Sommerabend klang mit vielen Gesprächen und auch mit viel Spaß bis spät in die Nacht aus.

     
Juni
13.06.2010 Burgauer Bikermesse
nach einem angenehmen Motorradgottesdienst, bei strahlend blauem Himmel, unter der Obhut der Störche fuhren Regina, Hans und Thomas noch ein wenig durchs Donauries. Über Laingen, Haunsheim , Zöschingen ,Dischingen, Dunstelkingen, Eglingen, Christgarten, Ederheim und kehrten in der Burgschänke der Ruine Altenbürg ein. Nach Kaffee und Kuchen und mehrerer Versuche mit dem Selbstauslöser, der letztendlich auch geklappt hat, machten wir uns auf den Rückweg. Über Herkheim, Reimlingen, Merzingen, Mönchsdeggingen, Unterburgmagerbein, Thalheim, Lutzingen und Mödingen, Zöschlingsweiler Lauingen, Offingen, Silbersee bis Großanhausen, wo sich unsere Wege trennten damit wir noch rechtzeitig die Niederlage der Engländer im Fernsehen bewundern konnten.
13.06.2010 Fahrt ins Gramaistal (4 Teilnehmer, 9 Std., ca. 400 km)
 
Bei bedecktem Himmel trafen sich immerhin 4 Teilnehmer zur Fahrt nach Gramais, der kleinsten selbstständigen Gemeinde Österreichs. Die Fahrt ging über Weißenhorn, Kellmünz, Rot an der Rot, über Haslach nach Treherz zur ersten Pause. Über enge und kurvige Nebenstrecken ging die Tour weiter durchs Kreuzthal, Buchenberg nach Niedersonthofen und dann weiter über Sonthofen nach Bad Hindelang, wo zu Fuße des Oberjochpasses in der Schnitzelalm erstmal ordentlich Mittag gemacht wurde. Die weitere Strecke führte übers Oberjoch ins Tannheimer Tal, den Gaichtpass hinunter und das Lechtal hinauf nach Häselgehr, wo die Abzweigung hinauf über eine kurvenreiche Bergstrecke nach Gramais führte. Auf der Terrasse des Gasthofs Alpenrose wurde bei herrlichen Blick auf die umliegenden Berge Kaffee getrunken. Die umliegenden Wolken wurden immer dunkler, so dass es bald einen heftigen Gewitterschauer gab. Zurück wurde über Reutte, Füssen gefahren, weil zwischenzeitlich die Straßen nass waren und es immer wieder zu Nieseln begann. Über Kaufbeuren, Türkheim und Balzhausen waren immer wieder trockene Etappen dabei, bis bei Bayersried  ein kräftiger Regenguss die Gruppe noch einmal kräftig abduschte.
 
Mittagessen in der Schnitzelalm
 
Blick auf das idyllische Gramaistal

Gasthof Alpenrose
05.06.2010 Die Zweiradfreunde Wettenhausen trauern um Roland Eberle
Die Zweiradfreunde trauern um ihr Gründungsmitglied Roland.
Roland war seit Vereinsgründung bei sämtlichen Veranstaltungen und Festlichkeiten immer präsent und unterstützte den Verein in vorbildlicher Weise.
Er übernahm Verantwortung in der Vereinsführung sowie als Tourenführer bei einer Vielzahl von Ausfahrten.
Durch sein Motorradwissen und Streckenkenntnisse war er an unseren Stammtischrunden immer ein sehr gern gesehenes Mitglied und eine große Bereicherung für uns Motorradfahrer.
Wir behalten Dich stets als echten Biker und Freund in Erinnerung.
Als äußeres Zeichen unserer Dankbarkeit, legen wir Dir eine Schale an Deinem Grabe nieder.
Lieber Roland – ruhe in Frieden.
Trauerrede des 1. Vorsitzenden (J. Engelhart)
Mai

16.05.2010 13. Motorradweihe im Klosterhof in Wettenhausen

Bei nasskaltem Wetter nahmen um 8:30 ca. 114 Motorräder am Korso rund um Wettenhausen statt. Es war ein beeindruckendes Bild, wie sich die über 100 Motorräder im Korso über Großanhausen, Unterknöringen, Goldbach, Schönenberg, Ettenbeuren und Reifertsweiler bewegen  und nach ihrer Fahrt wieder im Klosterhof versammeln. Der anschließende Gottesdienst fand aufgrund der schlechten Witterung in der Klosterkirche und im Anschluss daran die Segnung die Zweiräder im Klosterhof statt. Den musikalischen Rahmen gestaltet die Musikkapelle Wettenhausen.. Nach der Segnung der Motorräder wurde noch von vielen Bikern die Gelegenheit wahrgenommen sich beim Frühschoppen mit Motorradfreunden auszutauschen und die geparkten Motorräder zu begutachten.


.... kurz nach Wettenhausen

  Uschi, die "fliegende" Fotografin

... vor Ettenbeuren

 
malerische Kulisse des Klosters

 
Segnung der Motorräder ...

 ... und auch der Biker

 
Frühschoppen mit Weisswurst und Radler

 
Benelli 900 Sechszylinder

 
Gespann mit einem Hatz-Diesel

   April

25.04.2010 Fahrt ins Kochertal (1 Teilnehmer, ca. 390 km)

Kurz nach 9:00 Uhr ging es von Thomas Kircher aus los. Über Rettenbach, Gundelfingen, Niederstotzingen ging es über die bayerische Grenze ins Musterländle. Weiter nach Altheim, Güssenstadt, Treffelhausen, Degenfeld, Weiler, Buch, Heuchlingen, über Abtsgemünd das Kochertal entlang bis Gaildorf. Zwischen Obermühle und Wielandsweiler bin ich am Wegesrand auf der linken Fahrbahnseite in der Gaststätte zum Wasserrad eingekehrt. In idyllischer Umgebung zu vernünftigen Preisen habe ich mich dort erfrischt. Gestärkt ging es dann über Bibersfeld um Schwäbisch Hall herum nach Herlebach, Mittelfischbach, Gaildorf, Fischtenberg, Kirchenkirnberg, Kaisersbach, Althütte, Welzheim, Alfdorf, Lorch und dann über die Nebenstrecke Richtung Schwäbisch Gemünd nach Rechberg, Donzdorf, Schnittlingen, Gaislingen, Türkheim, Nellingen, Urspring, Lonsee, Westerstetten, Langenau, Günzburg wieder zurück nach Wettenhausen.

18.04.2010 Fahrertraining am Schulhof von Wettenhausen (ca. 190 km)

Das Fahrertraining der Zweiradfreunde fand in diesem Jahr am Schulhof in Wettenhausen statt. Chipsy (Klaus) brachte zunächst mit Motorradschieben als Aufwärmübung die ca. 15 Teilnehmer richtig in Schwung. Anschließend wurden mit langsamen / schnellem Slalom, Kreis- und Achterfahren die Teilnehmer auf die Feinheiten der Übungen eingewiesen und auch dann entsprechend korrigiert. Gegen 12:00 Uhr hatten sich die Teilnehmer auch eine kräftige Gulaschsuppe, serviert von Franz, verdient. Nach dem Mittagessen wurde es noch mal richtig spannend. Der Instruktor erläuterte den Fahrern das richtige Bremsen. Dazu waren natürlich Bremsübungen mit blockierendem Hinterrad und auch mit blockierendem Vorderrad zu absolvieren (ABS wurde natürlich abgeschaltet). So mancher ging erst einmal mit gemischten Gefühlen an diese Übungen, die aber von allen mit gutem Erfolg absolviert wurden. Am Ende gab es noch „Bremsen und Ausweichen“, das gerade im Straßenverkehr in Gefahrensituationen vor einen möglichen Unfall schützen kann. Es waren sich alle Teilnehmer einig, dass dieses Fahrertraining jedem ein Stück weit mehr Sicherheit zum Saisonstart gegeben hat. Ein Dank an Chipsy für die Zeit und Mühe, die er für die Durchführung des Fahrertrainings verwandt hatte. Nach dem Fahrertraining stand noch eine kleine Ausfahrt auf dem Programm. Walter führte die verbliebenen Fahrer über schöne Nebenstraßen zur Mooshütte (Nähe Mauerstetten / Kaufbeuren). Nach einer Kaffeepause kehrten die Teilnehmer gegen 17:00 nach Hause zurück

 
Achterfahren

Schneller Slalom


Gulaschsuppe zu Mittag


Einweisung in richtiges Bremsen

Bremsem

Bremsen und Ausweichen
 März

19.03.2010 Bowling im Landgasthof Linde

Es trafen sich etwa 16 Zweiradfreunde im Landgasthof Linde um sich einmal mit Bowling zu versuchen. An die überdimensionalen Kugeln und auch an die Begriffe wie "Strike" und "Spare"
musste sich so mancher erst einmal gewöhnen. So waren auch die Ergebnisse höchst unterschiedlich. Die Hauptsache war ja auch nicht das Ergebnis, sondern dass man in geselliger Runde sich wieder nach der langen Winterpause traf.

Januar
31.01.2010 Besuch der MOTORRADWELT BODENSEE in Friedrichshafen

Die Friedrichafener Motorradmesse erfreut sich anhaltender Beliebtheit bei den Zweiraddfreunden. Mit der Bahn und dem Auto reisten die Mitgleider nach Friedrichshafen, um sich von dem umfangreichen Programm der MOTORRADWELT begeistern zu lassen. Die Messe ist zwischenzeitlich auf 10 Hallen angewachsen und hat für jeden Geschmack etwas zu bieten. Für die Freunde von Stuntshows erfreut sich vor allem Chris Pfeifer zunehmender Beliebtheit. Die neuesten und aktuellen Modelle der namhaften Hersteller, wie auch die aktuellen Custombikes, waren für die Besucher zu bewundern. Reiseveranstalter boten Hotels und geführte Reisen in Deutschland, Europa, USA und Indien an. Auch Neuheiten wie Elektrobikes konnten von den Besuchern ausprobiert werden. Alles in Allem eine sehr informative und unterhaltsame Veranstaltung.

 
Das Fahrerlager

 
sinniger Spruch am "MAD-MÄXLE-MOBIL"


Stuntfahrer - Chris Pfeifer

Thomas der Checker - testet ein Elektrobike

eine fette Harley

3-Zylinder-Power

16.01.2010 Winterfest am Eisweiher in Wettenhausen

beim letzten Stammtisch, am 08.01.2010, wurde angesichts des anhaltenden guten Winterwetters entschieden, an diesem Samstag wieder ein Winterfest am Eisweiher zu veranstanlten. Als sportliche Betätigung war an ein Eisstockschießen gedacht. Nachdem nicht genügend Eisstöcke zu besorgen waren, nahm Harde die Sache selbst in die Hand und bastelte selbst einige Eisstöcke zusammen. Neben dem Mannschaftswettbewerb im Eisstockschießen, konnte man es sich gemütlich machen, bei Glühwein und Kuchen oder Bier und Wienerle.


Eisweiher mit Blick auf das Kloster


Berti schiebt den Eisstock ins Ziel


Am Feuer läßt es sich gut aushalten